Anlässlich des 100-jährigen Jahrestages des Endes des 1. Weltkriegs,

1918 gestaltet Charles Gravouil, der ehemalige Vorsitzende des Partnerschaftscomité im L’Odysee in Durtal eine Ausstellung. Gezeigt werden sollen Gegenstände aus der Zeit des ersten Weltkrieges 1914 – 1918: Gedacht ist dabei an die kleinen Dinge, welche die Familien als Erinnerungsstücke aus jenen Jahren aufbewahrt haben. Also Briefe, Postkarten, Bilder, Fotografien, Karten, Orden, Münzen, Bastelarbeiten, Dinge des (Kriegs-)Alltages etc. Die Ausstellung soll am zweiten Wochenende im November 2018 stattfinden.

 

Im Moment laufen die Vorbereitungen für ein “offizielles” Treffen mit Vertretern der Gemeinde und des Partnerschaftscomités aus Durtal im Oktober 2018 in Frankreich. Da wäre also auch die Gelegenheit die Dinge zu unseren Freunden aus Durtal mit zu nehmen. Selbstverständlich würden wir uns auch darum kümmern, dass alles wieder heil zurückkommt.

Vielleicht hat der Eine oder die Andere Dinge im Besitz, die sich als Exponat für die Ausstellung eignen würden. Wenn ihr im Zweifel seid, sprecht Peter-Klaus Götz bitte direkt an. Der Partnerschaftsausschuss Untereisesheim würde sich um Eure Unterstützung freuen – genau so, wie Charles Gravouil und unsere Freunde aus Durtal.

für den Partnerschaftsausschuss Untereisesheim-Durtal
Peter-Klaus Götz

Als unser Nachbar die Email mit dem Aufruf für Exponate gelesen hatte, kam ihm sofort dieses Buch in den Sinn, das wir dann auch gleich 3 Tage später vorliegen hatten: “Eine ganze Welt gegen uns – Eine Geschichte des Weltkriegs in Bildern” eingeführt von Werner Beumelburg, herausgegeben von Wilhelm Reetz (Im Verlag Ullstein, Berlin, 1934). Diese Buch wird im Oktober die Reise nach Durval antreten und kann dort bestaunt werden.